Gastkünstler
Schultheiss, Reinhold
Liebfrauenstraße 10
65719 Hofheim

Tel.: 06192-3342

Homepage von Reinhold Schultheiss

Biographie
Der Grundstein zu meiner Leidenschaft für die Fotografie wurde wohl während meiner Schulzeit gelegt. Damals durfte ich bei einem Nachbarn meiner Eltern die ersten Abzüge in der Dunkelkammer anfertigen. Das Geld, das ich zur Konfirmation bekam, verwandelte sich zu meiner ersten eigenen Kamera: einer Zeiss Ikon Contina L. Sie befindet sich noch heute in meinem Besitz. Erst zehn Jahre später brachte ich es zu meiner ersten Spiegelreflexkamera. Diese Canon A1 begleitete mich einen großen Teil meines Lebens. Auf Klettertouren, Gleitschirmflügen und langen Reisen wurden wir unzertrennlich.
Mit der Spiegelreflexausrüstung begann eine Zeit intensiven Lernens. Sie hat bis heute nicht aufgehört. Damals hatte es mir besonders das Fotografie Forum International in Frankfurt angetan. Jetzt wurde nicht mehr über Kameratechnik gesprochen, sondern über vielfältige Möglichkeiten der Bildgestaltung. Oder wie es die amerikanische Fotografin Susan Lipper formulierte „Das Bild hinter dem Bild“ wurde maßgebend. 2001 hatte ich mit schwarz-weißen Aktfotografien meine erste Ausstellung. Es folgten weitere. Oft hatten sie Themen meiner Reisen zum Inhalt.
Lange Jahre wehrte ich mich gegen die Digitalfotografie. Allzu schlecht war die Qualität der Bilder die ich unter die Nase gehalten bekam. Schließlich wollte ich mich ja nicht verschlechtern. Als die Kameras immer besser wurden, zögerte ich wieder. Mir war nämlich klar, dieser Schritt würde teuer werden. Wollte ich doch eine Ausrüstung, die meiner alten ebenbürtig sein würde. Irgendwann stand ich dann aber vor einem Fotoladen und hatte eine gebrauchte Canon 20D in den Händen.
Jetzt begann eine neue Zeit. Kurse und Seminare die ich besuchte wurden häufiger und intensiver. Man lernt einfach besser wenn man das Ergebnis fast unmittelbar abrufen kann und den Erfolg kleiner Korrekturen nahezu zeitgleich vor Augen hat. Heute vermisse ich weder die Chemiewolken in der Dunkelkammer noch die Qualität sogenannter Fachlabors, die immer wieder Anlass zu Reklamationen gaben.
Mit dem Kauf einer Canon 5D Mark II habe ich einen technischen Stand erreicht, der mich rundum zufrieden stellt. In jüngster Vergangenheit haben sich Menschen wie Georg Banek, Georg Bühler, Christian Kuhlmann, Prof. Harald Mante, Sebastian Schmidt und einige andere viel Mühe gegeben, mir Bildgestaltung und Lichtführung näher zu bringen. Dass diese Mühe nicht in jedem Fall umsonst war, zeigt mir die Resonanz zu den Ausstellungen der letzten Jahre.


Mitglied im Wallauer Fachwerk seit Juli 2011
©2017 by tik-web