Schulz, Marlene

Zum Vergrößern anklicken

Kontakt:

Kontaktformular auf der Webseite der Künstlerin
www.marleneschulz.info

 

Weitere Informationen:

Studium Creative Writing, Stipendiatin am Institut für kreatives Schreiben, Bad Kreuznach (2008 – 2010), Abschluss mit Auszeichnung
Schreibwerkstätten kreatives Schreiben, syntagma, Frankfurt am Main
Studien des belletristischen und journalistischen Schreibens (Hamburg)

Zahlreiche Veröffentlichungen von Kurzprosa, Lyrik und Wortcollagen u. a. in Literaturzeitschriften (Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien), Schulbüchern des Cornelsen-Verlages und in Anthologien

Auszeichnungen:

– Literaturpreis des Literaturfestivals Weinheim und des Achter Verlags (2023)
– Sonderpreis, Literaturwettbewerb “Hessens beste Kurzgeschichte”, Cocon-Verlag (2017)
– Förderpreis, Literaturwettbewerb Stockstadt (2016)
– 3. Preis, Literaturwettbewerb Stockstadt (2015)
– Nominierung für den Mannheimer Literaturpreis “Die Räuber ’77” (2015)

Lesungen und Lesebeteiligungen auf unterschiedlichen Bühnen u. a. Muddy’s Club (Weinheim), Kulturcafé (Groß-Gerau), Herrenhaus (Bad Soden), Mainzer Minipressenmesse, Literaturhaus (Darmstadt), Stalburg Theater (Frankfurt), Burg Eppstein, Die Fabrik (Frankfurt), Radio Rheinwelle, Binger Bühne, Club 99 (Frankfurt), Buchmesse (Frankfurt), Haus am Dom (Frankfurt)

Ausstellungen:

Werkschau Wortcollagen. Natalie Ende + Marlene Schulz (2024, Stadt- und Schulbibliothek Kelsterbach)
Werkschau Wortcollagen + Lesung, Einzelausstellung, Begegnungsstätte Alte Villa (2023, Hirschberg a. d. B.)
Staunen, virtuelle Gemeinschaftsausstellung (2023, Katholische Erwachsenenbildung)
Maskenball, Taunus-Kunst-Triennale 2 (2022, Stadtmuseum Hofheim am Taunus)
Lichtblicke, Kulturkreis Eppstein e. V. (2022, Rathaus Eppstein)

Mitglied im

– Kunstverein Hofheim
– Wallauer Fachwerk